window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-2936512-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Schwerlastführungen ALMA Chile | Handlingsysteme | ALFATEC GmbH Fördersysteme

Schwerlastführungen ALMA Chile

Mehrachssystem

Schwerlastführungen ALMA Chile
Schwerlastführungen ALMA Chile
Schwerlastführungen ALMA Chile
Eigenschaften:
  • Traglast: 115.000 kg
  • Einsatz in 5.000 m NN

Für extreme Umgebungsbedingungen wurde ein automatisiertes und maßgeschneidertes Linear-Führungs-System zum Heben und Positionieren gigantischer und tonnenschwerer Radiowellenteleskope entwickelt und gefertigt. Die Forschungsgemeinschaft ESO (European Southern Observatory) betreibt auf dem Chajnantor-Plateau in 5.000 Meter Höhe das größte Radiowellenteleskop der Welt mit dem Namen ALMA (Atacama Large Milimeter Array). Das Chajnantor-Plateau wurde aufgrund der besonders klaren und extrem trockenen Luft ausgewählt, denn es bietet so optimale Bedingungen für die Weltraumforschung. In einem Gebiet mit hoher Gefährdung durch Erdbeben, starker UV-Strahlung, geringem Sauerstoffgehalt und weiteren äußeren Einflüssen muss die eingesetzte Technik den Widrigkeiten trotzen und gleichzeitig sicher, zuverlässig und stabil funktionieren. Das Wüstenklima ist nicht nur durch seine Temperaturschwankungen mit einer Bandbreite von -15 Grad bis +30 Grad innerhalb von 24 Stunden extrem.

Von der in 3.000 Meter Höhe gelegenen Forschungsstation gilt es die 66 tonnenschweren Radiowellenteleskope über eine anspruchsvolle Wüstenlandschaft mit Schotterpiste zu transportieren und dann millimetergenau auszurichten. Im Einzelnen bedeutet dies: 115 Tonnen schwere und im Durchmesser auf 12 Meter dimensionierte Radiowellenteleskope sicher heben, transportieren und entsprechend den Koordinaten positionieren – und das mehrmals. Für den Transport stehen zwei 20 Meter lange, 10 Meter breite und 130 Tonnen schwere Spezialfahrzeuge von Scheuerle Fahrzeugfabrik GmbH bereit.

Die Basis bilden zwei Lineareinheiten, die links und rechts auf dem Spezialfahrzeug montiert sind. Sie fungieren als Schrägaufzug und ermöglichen es die schweren Antennen in der Mitte des Fahrzeuges zu positionieren und diese somit im Gleichgewicht zu halten. Das Schwerlast-System besteht aus den drei Hauptgruppen: Grundgestell, den Führungsprofilen und dem Fahrschlitten. Konzipiert in Fachwerkbauweise wurde die robuste Stahlkonstruktion auf den Fahrzeugrahmen abgestimmt und ist ein einer Neigung von 15 Grad schräg mit dem Rahmen verschraubt. Zwei Führungsprofile sind jeweils links und rechts auf der Stahlkonstruktion verschraubt. Der Fahrschlitten läuft auf acht Tandemrollen in Führungsprofilen, die mit 16 Mammutrollen mit 280 Millimeter Durchmesser versehen sind. Zur Entlastung der Rollen bei der Fahrt sowie zur Sicherung bei Erschütterungen und Erdbeben werden die Mammutrollen mit Flachzylindern ausgehoben. Angetrieben wird der Fahrschlitten durch zwei doppeltwirkende Zylinder. Die Zugzylinder können einen Hub von 5,1 Meter leisten und bewegen die 115 Tonnen schweren Radiowellenteleskope mit einer Fahrgeschwindigkeit von rund 5 Meter pro Minute.

WISSENSWERTES
WISSENSWERTES
Über 10.000 Förderlösungen über alle Branchen verteilt: Industrie, Fördertechnik, Stein- und Holzverarbeitung, Lebensmittelbranche, Forschung, Werkzeug- und Maschinenbau. Jede Lösung ganz individuell abgestimmt auf die spezifischen Belange unserer Kunden. Wir sind Ihr persönlicher Partner von der ersten Minute an. Wir begleiten ein Projekt vom Briefing über die Projektierung und Konstruktion bis zur Fertigung und Inbetriebnahme. Und darüber hinaus stehen wir Ihnen mit unseren umfangreichen Wartungs- und Serviceleistungen jederzeit zur Verfügung.
Ansprechpartner
Ansprechpartner
Gerhard Stäbler
Gerhard Stäbler
Geschäftsführer
Individuelle Handlingsysteme
Holger Wenzelburger
Holger Wenzelburger
Projektmanagement/Vertrieb
Individuelle Handlingsysteme