window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-2936512-1', 'auto'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000); Hubfahranlage mit Teleskop | Handlingsysteme | ALFATEC GmbH Fördersysteme

Hubfahranlage mit Teleskop

Zerstörfreie Werkstoffprüfung

Hubfahranlage mit Teleskop
Hubfahranlage mit Teleskop
Eigenschaften:
  • Traglast: 200 kg
  • Fahrweg X: 4.200 mm
  • Fahrweg Y: 2x 800 mm
  • Hubhöhe Z: 1.200 mm

Permanente Qualitätskontrolle ist vor allem bei der Metallverarbeitung wichtig. Wird ein Metall falsch verarbeitet, kann ein kleiner Fehler viele Menschenleben fordern. Die digitale Röntgenanlage ermöglicht mittels Röntgenstrahlen die zerstörungsfreie Prüfung von Gussteilen. Mit der digitalen Röntgenprüfung werden Fehler, die Hohlräume wie zum Beispiel Risse, Doppelungen, Luftverschlüsse (sog. Lunker) oder Gasblasen bilden, erkannt.

Mit einer Hochspannung von 225 Kilovolt durchleuchtet die digitale Röntgenanlage Aluminium mit einer Wandstärke von bis zu 180 Millimetern und Stahl mit einer Wandstärke von bis zu 40 Millimetern. Bei einer Raumgröße von ca. 32 m² musste die Röntgenanlage auf den Millimeter genau zugeschnitten werden. Aufgrund der fehlenden Statik des vorhandenen Raumes mussten zusätzlich Stahlträger eingezogen werden. Die Röntgenanlage muss zudem flexibel sein, da sie Gussteile unterschiedlicher Größe röntgen muss. Außerdem ist es wichtig, dass die Anlage möglichst schwingungsfrei verfährt.

Die Anlage, welche trotz der geringen Raumhöhe, einen Hub von zwei Metern hat, kann Werkstücke mit einer Größe von bis zu fünf Metern Breite, zwei Metern Höhe und zwei Metern Tiefe röntgen kann. Auf einem Deckenfahrstativ von 7,6 auf 3,9 Metern Größe wurde eine Fahrbrücke mit Drehmechanismus angebracht. An dem Drehrahmen des Mechanismus sind zwei Vertikal-Teleskope mit je vier Auszügen und einer maximalen Traglast von je 150 Kilogramm befestigt. Die Röntgenkomponenten lassen sich auf vier Achsen bewegen. Die Fahrbrücke mit Drehmechanismus und Teleskopen kann entlang des Deckenfahrstativs (x-Achse) von links nach rechts fahren. Die Teleskope lassen sich entlang der y-Achse zusammen- und auseinanderschieben und drehen. Darüber hinaus fahren sie entlang der z-Achse hoch und runter.

Die Verfahrgeschwindigkeit aller Achsen beträgt Null bis sechs Meter pro Minute. Drehen lässt sich die Anlage mit einer Geschwindigkeit von 7,5 Sekunden pro 45 Grad. Damit kann die Röntgenanlage allseitig bewegt und individuell auf die Größe des zu prüfenden Gussteils angepasst werden. Der Kipp- und Drehtisch von ALFATEC kann Gussteile bis zu einem Gewicht von fünfhundert Kilogramm tragen. Kameras mit Sensoren garantieren, dass die Teleskopmasten nicht mit dem Prüfstück kollidieren.

WISSENSWERTES
WISSENSWERTES
Über 10.000 Förderlösungen über alle Branchen verteilt: Industrie, Fördertechnik, Stein- und Holzverarbeitung, Lebensmittelbranche, Forschung, Werkzeug- und Maschinenbau. Jede Lösung ganz individuell abgestimmt auf die spezifischen Belange unserer Kunden. Wir sind Ihr persönlicher Partner von der ersten Minute an. Wir begleiten ein Projekt vom Briefing über die Projektierung und Konstruktion bis zur Fertigung und Inbetriebnahme. Und darüber hinaus stehen wir Ihnen mit unseren umfangreichen Wartungs- und Serviceleistungen jederzeit zur Verfügung.
Ansprechpartner
Ansprechpartner
Gerhard Stäbler
Gerhard Stäbler
Geschäftsführer
Individuelle Handlingsysteme
Holger Wenzelburger
Holger Wenzelburger
Projektmanagement/Vertrieb
Individuelle Handlingsysteme